Neuigkeiten
22.02.2019, 09:19 Uhr
Karl-Josef Laumann im Kreisverband Charlottenburg-Wilmersdorf
Auf Einladung des Kreisverbandes Charlottenburg-Wilmersdorf konnte Karl-Josef Laumann, Bundesvorsitzender der CDA, als Gastredner für den Kreisverband Charlottenburg-Wilmersdorf gewonnen werden.
Unter dem Motto "CDU 2020: Wie bleiben wir Volkspartei am Puls der Zeit" hielt Laumann einen Impulsvortrag, in dem er feststelle, dass die CDU keine Klientelpartei wie beispielsweise FDP und die Grünen ist. Der "Kitt", der die unterschiedlichen Interessen und Meinungen in der CDU zusammenhält, ist das christliche Menschenbild. Dieses ist ebenfalls "untrennbar mit der CDA"verbunden. Für diese steht immer der Mensch im Mittelpunkt. "Der Mensch ist wichtiger als die Sache".
Neben diesen grundsätzlichen Aussagen sprach sich Laumann im Namen der CDA gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen aus. Zunächst muss jeder eigenverantwortlich handeln. Selbstverständlich schulden wir denjenigen Menschen in unserer Gesellschaft, die dazu nicht in der Lage sind, Solidarität.
Investieren in Bildung und damit lebenslanges Lernen müssen die Zukunft prägen.
Als neue soziale Frage bezeichnete Laumann die Wohnungsfrage. In diesem Zusammenhang bedauerte er, dass zur Zeit das Parlament keinen Querschnitt
der Bevölkerung darstellt. Es fehlen beispielsweise Frauen, Handwerker und Gewerkschaftsmitglieder.
Zum Schluss ein einprägsamer Satz: "Pragmatismus ohne Grundsätze ist Be-
liebigkeit".
© CDA Kreisverband Charlottenburg-Wilmersdorf  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.18 sec. | 40316 Besucher