Neuigkeiten
24.06.2019, 18:23 Uhr
CDA: Unterwegs auf dem „Pfad der Erinnerung“ in Charlottenburg-Nord
Gemeinsam mit dem dortigen CDU-Ortsverband und eingeladen über die lokale Presse begingen Mitglieder der CDA Charlottenburg-Wilmersdorf den ersten Abschnitt des neu eingerichteten „Pfads der Erinnerung“ an den deutschen Widerstand gegen die Hitler-Diktatur.
Ausgehend von der Gedenkstätte Plötzensee, wo im  damaligen Strafgefängnis in den Jahren 1933 bis zum Kriegsende 2891 Menschen, vor allem Widerstandskämpfer gegen das Nazi-Regime,  grausam hingerichtet wurden, führte der CDA-Kreisvorsitzende Joachim Krüger, die Gruppe entlang dem Pfad und berichtete dabei über die Hitler-Gegner, die in Form von Straßenbenennungen geehrt und den Vergessen entrissen werden sollen: Emmy Zehnden, Richard Hüttig, Hellmuth Stieff, Adam von Trott zu Solz, Friedrich Olbricht , Ulrich Wilhelm Graf Schwerin von Schwanenfeld und  Karl-Friedrich Goerdeler sowie den katholischen Gefängnispfarrer Peter Buchholz.
Weitere Rundgänge werden folgen. Die CDA wird dazu rechtzeitig einladen.
© CDA Kreisverband Charlottenburg-Wilmersdorf  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.09 sec. | 38800 Besucher